Werde Junior Penetration Tester

block

Ein Angebot von ProSec und der DHSH

Der Zertifikatslehrgang „Junior Penetration Tester“ vermittelt das Handwerk zur Erkennung und kontrollierten Ausnutzung von Sicherheitslücken innerhalb eines Netzwerks. Ein solcher Penetration Test bildet die Basis für die Härtung einer IT Infrastruktur gegen Hacking Angriffe.

Den Absolventen/-innen des Zertifikatslehrgangs „Junior Penetration Tester“ wird eine spezielle Qualifizierung im Bereich der IT-Sicherheit vermittelt: die praktische Befähigung, Ermittlungen von IT-infrastrukturellen Schwachstellen innerhalb eines Unternehmens aufzunehmen. Ein zertifizierter Junior Penetration Tester kann unterstützende Tätigkeiten innerhalb eines Penetration Tests übernehmen. Dies wird durch eine praxisorientierte Vermittlung und das selbstständige Anwenden der Lerninhalte realisiert.

Deine Spezialisierung zum zertifizierten Penetration Tester

Ziel:

Junior Penetration Tester

Start:

November 2024

Umfang:

54 Unterrichtsstunden

Seminarort:

Kiel (7 Tage in Präsenz)

Kosten:

2.580 Euro

Durchführung:

Inhalte

Zertifizierungsrichtlinie

Ziel & Voraussetzungen

Zur Anmeldung

Warum gibt es das neue Angebot?

Die Bedrohung durch Cyber Attacken hat in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen – in der Wirtschaft ebenso wie in öffentlichen Einrichtungen und Verwaltungen. Das zeigt der jährliche Lagebericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) sehr deutlich. Neben finanziell motivierten Black Hat Hackern spielen politisch motivierte Einzeltäter oder Gruppierungen eine immer größere Rolle. Die Schäden durch einen einzelnen Angriff sind teilweise immens: Im Jahr 2021 löste die erfolgreiche Attacke auf einen Landkreis den erste Cyber-Katastrophenfall Deutschlands aus.

Früher oder später wird jedes Netzwerk in das Visier von Angreifern geraten. Entscheidend ist, auf diesen Fall vorbereitet zu sein und so größere Schäden zu verhindern. Ein Penetration Test unterzieht die gesamte IT Infrastruktur eines Kunden einer umfangreichen Untersuchung auf ihre Sicherheit. Dies bezieht technische Aspekte ebenso ein wie organisatorische und physische sowie den Faktor Mensch. Ziel ist es hierbei, Schwachstellen zu identifizieren, Fehlerquellen aufzudecken und schließlich die Sicherheit ganzheitlich zu erhöhen.

Alle Informationen gibt es auch in unserem Flyer:

Flyer downloaden
Image

Weitere Einblicke gibt es hier im Video: